Abnehmen mit Globuli – klappt das wirklich?

Überflüssige Kilos mit Globuli verlieren – ist das möglich? Ja, sagt Dr. Markus Wiesenauer, Homöopathie-Experte und Allgemein-Mediziner. Bei Praxisvita erklärt er, wie genau das funktioniert und welche Globuli zum Abnehmen am besten geeignet sind.

Klingt merkwürdig, funktioniert aber tatsächlich: Mit Globuli kann man abnehmen – ohne sich zu quälen. Erste Erfolge sind schon nach ein bis zwei Wochen sichtbar. „Die kleinen Kügelchen, die Globuli, regen den Körper an, bestimmte Schlankprozesse in Gang zu setzen“, erklärt der Homöopath Dr. Markus Wiesenauer. Sie regulieren das Sättigungsgefühl, aktivieren den Stoffwechsel und fördern die Fettverbrennung. Effekt: Der Körper findet in sein natürliches Ernährungsgleichgewicht zurück – und die Kilos schwinden. „Zur erfolgreichen homöopathischen Anwendung gehört aber auch eine gesunde Ernährung, viel Bewegung und der Verzicht auf Genussmittel wie Schokolade oder Alkohol“, sagt Dr. Wiesenauer.

Abnehmen mit Globuli
Sanfte Diät: Globuli können uns beim Abnehmen unterstützen. Zur erfolgreichen homöopathischen Anwendung gehört aber auch eine gesunde Ernährung und viel Bewegung© Fotolia
 

Abnehmen mit Globuli: auf die Hauptbaustelle konzentrieren

Es bringt nichts, möglichst viele verschiedene Globuli auf einmal zu nehmen, um schneller abzunehmen. Wer dauerhaft abnehmen möchte, sollte sich auf seine "Hauptbaustelle" konzentrieren und diese in Angriff nehmen. 

Hier finden Sie die besten Globuli zum Abnehmen bei folgenden Beschwerden:

 

Weg mit dem Kugelbauch

Wer unter einem kugeligen (Bläh-)Bauch leidet, dem hilft das Mittel Lycopodium (Bärlapp). Es reguliert die Verdauung und regt den Fettstoffwechsel an.

Dosis: 2-mal täglich 5 Globuli Lycopodium D12 nehmen.

 

Schlank in der Menopause

Viele Frauen nehmen während der Wechseljahre deutlich an Gewicht zu. Das Mittel Sepia (Tintenfisch) kann das Abnehmen erleichtern.

Dosis: 3-mal täglich 5 Globuli Sepia D12.

 

Gegen den Süßhunger

Sie greifen in Stress-Situationen oft zu Eiscreme oder Schokolade? Dann hilft das homöopathische Mittel Argentum nitricum (Silbernitrat). Es wirkt ausgleichend, dämpft das Heißhungergefühl – und reguliert auf diese Weise die Kalorienaufnahme.

Dosis: 3-mal täglich 5 Globuli Argentum nitricum D12.

Bei Frust oder Kummer greifen wir häufig zu Schokolade
Bei Frust oder Kummer greifen wir häufig zu Schokolade. Das Mittel Calcium Carbonicum hilft gegen das sogenannte „emotionale Essen“© Fotolia
 

Feuer für den Stoffwechsel

Sollte ein träger Stoffwechsel schuld an den Extra-Pfunden sein, lohnt sich ein Versuch mit Blasentang. Das Mittel Fucus vesiculosus trägt zur Anregung des Stoffwechsels bei, wirkt appetitbremsend und ausgleichend auf die Psyche. Vorsicht: Nicht bei Schilddrüsenüberfunktion anwenden!

Dosis: 3-mal täglich 5 Globuli Fucus vesiculosus D6.

 

Natürliche Ess-Bremse

Um starke Hungergefühle auszuschalten, hat sich Madar bewährt. Die Wurzelrinde des asiatischen Strauchs Calotropis gigantea greift offenbar regulierend in das Sättigungs- bzw. Hungerzentrum im Zwischenhirn ein und führt zu einer Verringerung der Esslust. Eine halbe Stunde vor der Mahlzeit angewendet, kann das Mittel helfen, den Appetit zu bremsen.

Dosis: 3-mal täglich 1 Tablette Madar D4.

 

Sanfter Hormonschub

Die Schilddrüse entscheidet nicht nur über Ihr Wohlbefinden – sondern oft auch über Ihre Figur. Bei einer Unterfunktion ist der Stoffwechsel deutlich verlangsamt – die Betroffenen kämpfen oft mit Übergewicht. Der sanfte Anschub kommt aus der Homöopathie: Das Mittel Thyreoidinum regt die Schilddrüse an, mehr Hormone zu produzieren – und bringt so den trägen Stoffwechsel wieder in Schwung.

Dosis: 3-mal täglich 5 Globuli Thyreoidinum D4.

 

Hilfe gegen Frustessen

Schokolade oder Pommes gegen Kummer und Sorgen – Essen aus Frust ist weitverbreitet. Die Betroffenen sehen häufig aufgequollen aus und haben Wassereinlagerungen. Das Mittel Calcium Carbonicum hilft gegen das sogenannte „emotionale Essen“. Es bringt Körper und Seele wieder in Balance. Mit der Zeit verschwindet der Drang bei negativen Gefühlen, essen zu müssen.

Dosis: 3-mal täglich 5 Globuli Calcium Carbonicum D12.

 

Gewichtsstillstand bei Diät

Die ersten Tage und Wochen schmelzen die Pfunde – plötzlich geht es nicht mehr weiter. Wenn die Diät stagniert, kann Capsicum (Spanischer Pfeffer) den Stoffwechsel wieder auf Touren bringen und die Fettverbrennung anheizen. Capsicum kurbelt auch die Bildung von körpereigenen Glückshormonen an. Das sorgt beim Abnehmen für gute Laune.

Dosis: 3-mal täglich 5 Globuli Capsicum D4.

© by WhatsBroadcast

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.