Fett weg durch Kälte: Ist Coolsculpting zum Selber machen geeignet?

Redaktion PraxisVITA

Wenn Speckröllchen sich trotz strenger Diät und striktem Sportprogramm hartnäckig halten, kann das sogenannte Coolsculpting (Kryolipolyse) Abhilfe schaffen, die eine gezielte Fettreduktion durch Kälteeinwirkung verspricht. Ist das wirklich erfolgversprechend? Und kann man diese Fett-Weg-Methode auch einfach zuhause selber machen?

Video Platzhalter

Vor einigen Jahren stellten US-amerikanische Forscher der Universität Harvard eine Methode vor, bei der menschliches Fettgewebe durch ein Kälteimpuls so manipuliert wird, dass es sich selbst verbrennt. Kurze Zeit später wurde das Coolsculpting (Kryolipolyse) entwickelt – eine operative Methode, die ganz auf dem Prinzip „Fett weg durch Kälte“ basiert. Eignet sich diese Methode zum Selber-Machen?

 

Was ist Coolsculpting?

Fett reagiert empfindlich auf Kälte. Ab einer Temperatur von 4° Celsius tritt der sogenannte Zelltod (Apoptose) ein: Fettzellen sterben durch die Kälte ab. Das hat sich die Medizin zu Nutze gemacht. Ausgangspunkt war eine Studie der beiden Dermatologen Dr. Dieter Manstein und Dr. R. Rox von der Harvard University (USA), die erstmals die Kälteanfälligkeit von Fettzellen untersuchten. Sie fanden heraus, dass sich die Fettgewebeschicht durch einen Kälteimpuls um bis zu 25 Prozent reduzieren lässt.

Basierend auf der Studie wurde 2010 schließlich das erste Gerät für das Coolsculpting entwickelt, das inzwischen auch hierzulande als nicht-operative Methode zur Fettreduktion angeboten wird. Mittels einer speziellen Applikation wird Fett angesaugt, das anschließend für 60 Minuten heruntergekühlt wird, meist auf 2° bis 4° Grad. Der Körper baut dann die abgestorbenen Zellen über das Blut und die Lymphen ab. Das Endergebnis ist jedoch nicht sofort sichtbar, da der Fettabbau zwei bis vier Monate dauert.

Eine Frau hält mit beiden Händen ihren Bauch
Fitness Bauchfett verlieren: Die besten Übungen und Ernährungstipps

 

Mit Kälte abnehmen – Kryolipolyse als Fett-Weg-Methode

Abnehmen durch Kälte ist ideal für Menschen, die ihre Problemzonen weder mit Sport noch mit strenger Diät wegbekommen. Überschüssiges Fett, besonders am Bauch und an den Hüften, kann sich sehr hartnäckig halten und eine große Hürde zur Traumfigur bilden. Durch Kryolipolyse schmelzen die Fettpolster, das hat allerdings seinen Preis: Eine Sitzung kostet zwischen 400 bis 700 Euro. Und nur wenn auf eine gesunde Ernährung und Sport geachtet wird, hält sich das Ergebnis auch langfristig.

 

Fett weg durch Kälte einfach selber machen?

Mit Kühlpads oder einer TK-Packung das Fett an Bauch und Hüften schnell wegschmelzen? Sie ahnen es: Ein kalter Bauch sorgt nicht für eine wundersame Fettverbrennung. Denn damit die Fettzellen durch die Kälte absterben, muss eine bestimmte Temperatur erreicht werden. Was eine Selbstbehandlung noch unmöglich macht, ist die Notwendigkeit, den Kälteimpuls einerseits tief in das Gewebe zu führen und andererseits die Kälte gezielt anzuwenden. Wird die Haut über eine längere Zeit niedrigen Temperaturen ausgesetzt, drohen dauerhafte Schäden an umliegendem Gewebe und Nerven. Daher: Von Selbstversuchen unbedingt die Finger lassen!

Ein Doppelkinn wegzubkommen ist auf mehrere Arten möglich.
Beauty Doppelkinn wegbekommen: Diese Methoden wirken

 

Mit Kälte abnehmen – das können Sie zu Hause tun!

Zwar lässt sich eine Kryolipolyse nicht mit einfachen Mitteln zuhause durchführen. Jedoch lässt sich das Prinzip – Abnehmen durch Kälte – auf andere Weise nutzbar machen, um überschüssiges Fett zum Schmelzen zu bringen. Wissenschaftler unterscheiden zwischen weißem und braunem Fett. Weißes Fett ist dabei der unliebsame Dickmacher. Als Hüft- und Bauchfett lagert es sich im Körper ab und dient dem Körper als Energiespeicher für den Notfall. Braunes Fett dient hingegen als Wärmespender.

Wenn man friert, verbrennt das braune Fett überschüssige Kalorien und setzt so Energie frei. Noch viel wichtiger ist aber, dass beim Frieren weiße Zellen in braunen umgewandelt werden.

Möchte Sie also die unliebsamen Fettpolster loswerden, sollten Sie Ihrem Körper öfter Kälte aussetzen und dadurch ihren Energieverbrauch erhöhen: Anstatt die Heizung voll aufzudrehen, können Sie versuchen, die Raumtemperatur ein wenig abzusenken. Besonders effektiv ist zudem Sport im Freien bei Kälte. So kurbeln Sie die Fettverbrennung gleich auf zweifache Weise an. Im Gegensatz zu Coolsculpting (Kryolipolyse) sind diese Fett-Weg-Methoden durch Kälte sicher und daher zum Selber machen mehr als geeignet.

Verschwitzter Bauch
Fitness Schwitzgürtel: Flacher Bauch ohne Sport?

Quellen:

Kryolipolyse, in: alster-klinik.de

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2021 praxisvita.de. All rights reserved.