5 Dinge, die bei ADS besser helfen als Medikamente

Ab ins Grüne

Leidet Ihr Kind am sogenannten Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom mit Nervosität und Unruhe, sollten Sie öfter mit ihm in einen Park oder Wald gehen. Psychologen der Universität von Illinois (USA) fanden in einer aktuellen Studie heraus: Bewegung im Grünen bessert die Symptome der Kinder spürbar. Nach einem Ausflug in die Natur schnitten die Kleinen in Konzentrationstests viel besser ab, als nach Streifzügen durch die Stadt. Das Beste: Spaziergänge von 20 Minuten Dauer genügen schon.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.