6 Life-Hacks, die Ihr Leben verlängern

Carolin Banser Medizinredakteurin
Gehen im Sonnenuntergang
Drei Mal zehn Minuten flottes Gehen täglich senkt den Blutdruck, das Risiko für Diabetes und für Gelenkerkrankungen © Fotolia

Sie schaffen keine 10.000 Schritte am Tag, sitzen nicht gerade und Zahnseide gehört nicht zu Ihren ständigen Begleitern? Kein Problem! Wir zeigen Ihnen sechs Alternativen, mit denen Sie Ihr Leben wirklich verlängern.

 

Wenn Sie nicht 10.000 Schritte täglich gehen

Vergessen Sie den Schrittzähler und greifen Sie zur Stoppuhr.  Sie können dieselben gesundheitlichen Effekte erzielen (z.B. dauerhaft schlank bleiben, das Risiko für Diabetes, Herzinfarkt, Osteoporose und Krebs senken, sich leistungsfähiger und fitter fühlen), wenn Sie anstelle der Schritte die Minuten zählen, behauptet Catrine Tudor-Locke, Doktorin am Lehrstuhl für Kinesiologie in den USA. Alles was Sie dafür tun müssen: Zehn Minuten flott Gehen – und zwar drei Einheiten am Tag. Eine norwegische Studie konnte zeigen: Menschen, die genau das sechs Mal in der Woche taten, senkten ihr Risiko, früh zu sterben, um 40 Prozent.

 

Wenn Sie keinen Sonnenschutz verwenden

Sie sind zu faul, das gesamte Gesicht mit Sonnenmilch einzucremen? Dann bedecken Sie zumindest die Gefahrenzonen: Nase, Augenlider und Lippen. Das Basalzellkarzinom ist die häufigste Form von Hautkrebs. Es tritt bevorzugt in Arealen auf, die einer verstärkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind. Dementsprechend finden sich Basalzellkarzinome in 80 Prozent der Fälle am Kopf. Die Nase ist am häufigsten betroffen, während fünf bis zehn Prozent aller Hautkrebserkrankungen auf Augenlidern auftreten. Tragen Sie daher zumindest Sonnenschutz (mit Lichtschutzfaktor 35 mindestens) auf die gefährdeten Partien auf.

 

Wenn Sie nicht jeden Tag Zahnseide benutzen

Verwenden Sie sogenannte Gum Soft-Picks für eine perfekte Reinigung der Zahnzwischenräume. Die weichen und flexiblen Kunststoffborsten sorgen für eine effektive und gründliche Entfernung von Plaque und Essensresten, auch für unterwegs und zwischendurch. Brian Gray, Zahnarzt, weist darauf hin, dass die kleinen Borsten genauso gut vor einer Zahnfleischentzündung schützen wie herkömmliche Zahnseide.

 

Wenn Sie nicht mindestens drei Mal pro Woche Sex haben

Häufiger Sex senkt das Risiko für Kopfschmerzen bei Frauen und eine Erektionsstörung bei Männern. Sie haben nur sehr selten Sex? Dann besuchen Sie ein Fitnessstudio. Forscher der Duke University fanden heraus, dass Männer, die jede Woche mindestens zwei Stunden effektiv trainieren, ihr Risiko für Erektionsprobleme um 40 Prozent senken konnten. Zwei unabhängige Studien haben außerdem ergeben, dass dreimal leichtes Training in der Woche die Häufigkeit der Kopfschmerz-Attacken deutlich reduzieren kann.

 

Wenn Sie nicht gerade sitzen

Sie haben Schmerzen vom krummen Sitzen? Stehen Sie auf und legen Sie Ihre Hände auf die Hüften. Beugen Sie sich jetzt langsam zurück. Machen Sie diese Übung pro Stunde mindestens zwei Mal – das ist entlastend und schmerzlindernd.

 

Wenn Sie nicht selbst kochen

Verzichten Sie auf unnötige Kalorien. Das Michigan Department of Community Health fand heraus, dass Leute, die mindestens drei Mal pro Woche Fast Food aßen, eine um 81 Prozent höhere Wahrscheinlichkeit hatten, an Adipositas zu erkranken.

Planen Sie daher im Voraus, wenn Sie ein Restaurant besuchen: Eine Studie aus dem Jahr 2014 zeigt, dass Menschen, die sich vorab über die Speisekarte im Internet informierten, insgesamt 145 Kilokalorien weniger zu sich nahmen. Der Grund: Sie konnten sich bereits aussuchen, was auf Kalorienseite zu ihnen passt.

Hamburg, 27. Februar 2016

© by WhatsBroadcast

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.