500 Kalorien am Tag: Was bringt diese Diät?

Julia Klinkusch Medizin- und Wissenschaftsjournalistin

Mit 500 Kalorien am Tag zum Wunschgewicht: Die 500-Kalorien-Diät ist eine radikale Form des Abnehmens, die nicht ohne Risiko ist.

Video Platzhalter
Inhalt
  1. Wie funktioniert die 500-Kalorien-Diät?
  2. 500 Kalorien am Tag – wie viel nimmt man ab?
  3. Welche Gefahren birgt die 500-Kalorien-Diät?

Einfach und schnell abnehmen – das wünschen sich viele. Eine mögliche Methode ist die 500-Kalorien-Diät, bei der man tatsächlich nicht mehr als 500 Kalorien pro Tag essen darf. Doch die Diät hat ihre Tücken, denn es wird nicht zwingend Fett verbrannt.

 

Wie funktioniert die 500-Kalorien-Diät?

Die 500-Kalorien-Diät beruht auf der Tatsache, dass jeder Mensch schon im Ruhezustand Kalorien verbraucht. Bei reinem Nichtstun liegt bei Frauen der Kalorienverbrauch pro Tag bei durchschnittlich 1.300 Kalorien, bei Männern sind es 1.900 Kalorien– und das nur, um alle Körperfunktionen aufrecht zu erhalten. Hinzu kommt der Verbrauch, der durch das tägliche Leben entsteht. Selbst Büroarbeit, Essen und Schlafen verbrauchen Kalorien – wenn auch weniger als sportliche Betätigung. Wer seinen Grundumsatz für Kalorien errechnen will, findet dazu zahlreiche Tools im Internet.

Ein Fischfilet mit Zitrone und Tomaten
Gesund abnehmen Stoffwechselkur: 21 Tage, die sich lohnen?

Wenn man schon beim Nichtstun 1.300, beziehungsweise 1.900 Kalorien verbrennt, muss man zwingend abnehmen, wenn man nicht mehr als 500 Kalorien am Tag zu sich nimmt. Bei dieser Diät wird der Kalorienbedarf drastisch reduziert. Ziel ist es, dass der Körper selbst in Ruhe mehr Kalorien verbrennt, als er aufnimmt und somit Fettpolster abgebaut werden.

 

500 Kalorien am Tag – wie viel nimmt man ab?

Wie viel man mit einer Diät abnehmen kann, hängt auch vom Stoffwechsel ab. Ein Gramm Fett hat ein Nährwert von etwa neun Kalorien. Wer ein Kilogramm Fett verbrennen will, muss also 9.000 Kalorien einsparen. Allerdings verbrennt der Körper die Nahrung nicht vollständig. Der Verlust durch die Verdauung liegt bei etwa 2.000 Kalorien. Folglich müssen für den Verlust von einem Kilogramm Körperfett „nur“ etwa 7.000 Kalorien eingespart werden. Demnach könnte man mit 500 Kalorien pro Tag in sieben Tagen ein Kilogramm abnehmen – wenn man davon ausgeht, dass der Körper im Durchschnitt pro Tag 1.000 Kalorien mehr verbrennt, als er erhält. Doch so einfach ist die Rechnung bei dieser Diät nicht.

 

Welche Gefahren birgt die 500-Kalorien-Diät?

Wird der Tagesbedarf an Kalorien schlagartig heruntergefahren, schaltet der Körper auf Sparflamme. Er schützt seine Fettreserven und baut stattdessen Muskelmasse ab. Erst recht, wenn man sich nur wenig bewegt. Wer also nur 500 Kalorien am Tag essen will, müsste die Diät mit einem leichten Muskeltraining kombinieren. Wegen der geringen Kalorienzufuhr würde dafür jedoch die nötige Kraft fehlen.

Eine weitere Gefahr bei der 500-Kalorien-Diät ist der sogenannte Jo-Jo-Effekt: Wer nach Ende des Abnehm-Programms normal weiterisst, hat die verlorenen Kilos schnell wieder auf den Hüften. Und nicht nur das: Unter Umständen legt man mehr zu als vor der Diät, da der Körper durch den Sparflammen-Modus noch mehr Reserven anlegt.

Fisch mit Rosmarin auf einem Teller.
Gesunde Ernährung Thonon-Diät: 10 Kilo in 14 Tagen – ist das möglich?

Darüber hinaus eignen sich radikale Diäten wie „500 Kalorien am Tag“ nicht für jeden. Patienten mit Herzproblemen, Nierenschwäche, Diabetes oder Schilddrüsenkrankheiten sollten auf solche Radikalkuren verzichten. Auch bei Gesunden sollte die 500-Kalorien-Diät auf wenige Tage begrenzt sein. Am ehesten eignet sie sich für einen schnellen Gewichtsverlust, wie er beispielsweise vor einer wichtigen Operation nötig sein kann. Grundsätzlich sollte man das Vorhaben mit einem Arzt abklären, bevor man seinen Tagesbedarf auf 500 Kalorien am Tag reduziert.

Quellen:

Caven, Jasper (2018): Hungerstoffwechsel, Berlin: omos media GmbH.

Elmadfa, Ibrahim, et al. (2019): Die große GU Nährwert-Kalorien-Tabelle, München, Gräfe und Unzer Verlag.

Ursinus, Lothar (2019): Der Weg zu einem gesunden Stoffwechsel – leicht erklärt, Darmstadt: Schirner Verlag.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2021 praxisvita.de. All rights reserved.