Was tun gegen Schweißfüße? Die wirksamsten Mittel und Tricks!

Redaktion PraxisVITA

Fast ein Drittel der Deutschen klagt über Schweißfüße – Männer sind deutlich häufiger von Schweißfüßen betroffen als Frauen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie unangenehme Gerüche am besten stoppen und was Sie gegen Schweißfüße tun können.

 

Was kann man tun gegen Schweißfüße?

Klingt unappetitlich, ist aber wahr: An heißen Sommertagen produzieren unsere Füße ein ganzes Glas voll Schweiß! Wenn die Feuchtigkeit nicht verdunsten kann, gehen Bakterien ans Werk. Die Folge: Schweißfüße, umgangssprachlich auch Käsefüße genannt. Nicht nur der Schweiß an sich sorgt für ein unangenehmes Gefühl, sondern auch der Fußgeruch. Trotz warmer Temperaturen gibt es so einiges, was man gegen Schweißfüße tun kann.

Fuß mit Peeling und Fußbad
Beauty Fußpeeling selber machen: 3 einfache Rezepte mit nur 2 Zutaten

 

Naturfasern gegen Käsefüße

In luftdichten Schuhen und Socken aus synthetischen Materialien kann die Haut nicht atmen. Feuchte Füße können so leicht entstehen – und mit ihnen Keime, die Fuß- und Nagelpilz verursachen. Damit sich erst gar nicht Schweißfüße bilden, tragen Sie Strümpfe und Schuhe aus Naturfasern wie Baumwolle und Leder. Sie sind atmungsaktiv und nehmen Feuchtigkeit besser auf als synthetische Stoffe.

 

Schweißfüße mit Eichenrinde und Teebaumöl baden

Gegen Schweißfüße helfen Fußbäder mit Eichenrinde: Hierfür 250 g in 2-3 l kochendes Wasser geben, 20 Minuten köcheln lassen, abseihen und nach dem Abkühlen Füße darin baden. Durch die Gerbsäure ziehen sich die Schweißdrüsen in den Füßen zusammen. Fußbäder mit einigen Tropfen Teebaumöl sind hingegen ein wirksames Mittel, um Fußgeruch zu reduzieren.

Fußbad mit Rosenblättern
Beauty Fußbad: Wellness-Therapie für den ganzen Körper

 

Stinkende Füße durch Desinfektionsmittel vorbeugen

Bei manchen sind die Schweißfüße so schlimm, dass sie sich kaum trauen, die Schuhe auszuziehen. Wie sich das Problem lösen lässt: Sprühen Sie Ihre Schuhe regelmäßig mit Desinfektionsmittel ein. Dadurch können sich geruchsbildende Bakterien schwerer bilden und vermehren. Alternativ können Sie zu speziellem Schuhpuder greifen, das die Geruchsbildung über mehrere Monate hemmen kann.

 

Die wirksamsten Tricks und Mittel gegen Schweißfüße

Um Schweißfüße und Fußgeruch zu bekämpfen, helfen noch weitere einfache Tricks. Welche das sind, erfahren Sie in der Bildergalerie.

 
Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2021 praxisvita.de. All rights reserved.