5 Kilo Metall im Bauch

Verena Elson
Kleine Metallobjekte und eine Grafik des Darms
Wenn Menschen absichtlich Gegenstände verschlucken, kann ein Drang nach selbstverletzendem Verhalten dahinterstecken © iStock/Rouzes, iStock/magicmine

Seit drei Monaten klagte ein Mann aus Indien über Bauchschmerzen. Im Krankenhaus machten seine Ärzte eine erstaunliche Entdeckung: In seinem Bauch befanden sich zahlreiche Metallobjekte, die insgesamt fünf Kilogramm wogen. Was bringt Menschen dazu, absichtlich Gegenstände zu verschlucken und wie gefährlich ist das?

Der 32-Jährige wurde Mitte November in ein Krankenhaus im Bundesstaat Madhya Pradesh eingeliefert. Dort offenbarten Röntgenaufnahmen seines Bauchraums die Ursache seiner Schmerzen: In seinem Bauch befand sich eine große Menge Metallobjekte.

Ein Team aus sechs Ärzten operierte den Patienten und entfernte Gegenstände, die insgesamt ein Gewicht von fünf Kilogramm auf die Waage brachten – darunter 263 Münzen, ein Dutzend Rasierklingen, vier Nadeln, eine Kette, Nägel und ein rostiger Eisenbügel.

 

Warum verschlucken Menschen Gegenstände?

Nach Angaben seiner Ärzte hatte der Mann im Zuge seiner Depressionen vor rund einem Jahr damit begonnen, Metallgegenstände zu schlucken. Was mit Münzen anfing, die er als Wechselgeld für seine Tätigkeit als Fahrer erhielt, wurde zu einem Zwang, den Mediziner als selbstverletzendes Verhalten bezeichnen.

Betroffene verspüren den Drang, sich selbst Verletzungen zuzuführen. Er kann ein Symptom verschiedener psychischer Störungen sein wie beispielsweise Borderline, verschiedenen Essstörungen, Zwangsstörungen oder Depressionen – wie bei dem Patienten aus Indien.

Zu unterscheiden ist dieses Verhalten von dem sogenannten Pica-Syndrom, bei dem Betroffene beispielsweise Erde, Kalk oder Asche zu sich nehmen. Dieses Syndrom kann psychische (z.B. Schizophrenie), aber auch körperliche Ursachen haben, wie etwa einen Mineralstoffmangel.

 

Wie gefährlich ist das Verschlucken von Gegenständen?

Haben „harmlose“ Gegenstände wie Münzen oder Knöpfe den Verdauungstrakt erreicht, werden sie meist ausgeschieden, ohne gesundheitliche Probleme zu bereiten. Gefährlich wird es allerdings, wenn sich scharfe oder spitze Gegenstände in den Organen verfangen und diese verletzen.

Auch bei dem indischen Patienten wäre das beinahe passiert – einer der Nägel drohte, die Magenwand zu durchstoßen und so innere Blutungen auszulösen. Zum Glück konnten seine Ärzte einen solchen lebensbedrohlichen Notfall durch das rechtzeitige Entfernen der Fremdkörper abwenden.

 

Was ist zu tun, wenn ein Gegenstand verschluckt wurde?

Wenn es doch einmal aus Versehen dazu kommt, dass Gegenstände verschluckt werden  (wie etwa bei kleinen Kindern häufig der Fall), kann auch das gefährlich werden – beispielsweise, wenn sie in der Luft- oder Speiseröhre steckenbleiben. Gegenstände wie Batterien oder Magnete können auch noch im Verdauungstrakt großen Schaden anrichten. Wann ist ein Verschluckungsunfall harmlos, wann wird es gefährlich? Hier erfahren Sie, was bei Verschluckungsunfällen zu bedenken ist.

© by WhatsBroadcast

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.