11 Vitamine für eine schöne Haut – Vitamin C

Vitamin C bewahrt vor Zellschädigungen und sorgt so für eine gesunde Haut. Doch der Nährstoff kann noch viel mehr – Teil sieben unserer Reihe.

Schönheitsvitamin C
© Fotolia

Kaum hustet jemand, steht schon eine helfende Hand mit einem frisch gepressten Orangensaft oder einem Glas heiße Zitrone bereit: „Trink das, da ist Vitamin C drin!“ Tatsächlich spielt das bekannteste Vitamin für das Immunsystem eine wichtige Rolle. Aber das ist nicht seine einzige Aufgabe, es ist fast ein Alleskönner.

 

Vitamin C schützt das Herz

Sehr wichtig ist Vitamin C für die Gefäße. Es hält die Innenwände der Arterien glatt, so dass sich dort weniger Plaques festsetzten können. Insofern schützt es vor Arteriosklerose, das nutzt der Herzfunktion.

Außerdem ist Vitamin C, Experten sprechen von Ascorbinsäure, ein guter Zellschützer.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt erwachsenen Männern eine Tagesdosis von 110 mg Vitamin C, Frauen von 95 mg beziehungsweise 105 mg für Schwangere und 125 mg für Stillende.

 

Die besten Vitamin-C-Lieferanten (in aufsteigender Reihenfolge)

·         Orangen und Zitronen: Obwohl sie als Klassiker gelten, stehen sie nur auf dem zehnten Platz der Vitamin-C-Lieferanten. Sie enthalten etwa 50 Milligramm auf 100 Gramm Frucht. Die besonders zellschützenden Antioxidantien sitzen in den Fruchtfasern, deshalb ist Saft mit Fruchtfleisch gesünder.     

  • Orangen und Zitronen: Obwohl sie als Klassiker gelten, stehen sie nur auf dem zehnten Platz der Vitamin-C-Lieferanten. Sie enthalten etwa 50 Milligramm auf 100 Gramm Frucht. Die besonders zellschützenden Antioxidantien sitzen in den Fruchtfasern, deshalb ist Saft mit Fruchtfleisch gesünder.
  • Erdbeeren: enthalten 62 Milligramm je 100 Gramm Beeren.
  • Rosenkohl: Gekochter Rosenkohl enthält 87 Milligramm pro 100 Gramm.
  • Kiwi: 100 Gramm enthalten 100 Milligramm Vitamin C.
  • Brokkoli: Auch diese Kohlart ist ein guter Vitamin-C-Spender, 100 Gramm enthalten 110 Milligramm.
  • Rote Paprika: 100 Gramm der Schoten enthalten 140 Milligramm, gedünstet bleiben immer noch 105 Milligramm erhalten.
  • Schwarze Johannisbeeren: mit 189 Milligramm pro 100 Gramm sehr gesund.
  • Sanddorn: Die Beeren sind sehr sauer, sie werden zu Saft oder Marmelade verarbeitet. 100 Milliliter Saft enthalten 266 Milligramm.
  • Hagebutten: 100 Gramm Hagebutten besitzen 1.250 Milligramm Vitamin C – auch im Tee stecken noch genug Inhaltsstoffe.
  • Acerola: Der absolute Spitzenreiter ist die Acerola-Kirsche mit sagenhaften 1.500 Milligramm Vitamin C auf 100 Gramm Frucht. Hierzulande kann man Acerola-Saft kaufen.
Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.