1000 Kalorien am Tag – geht das? Was es mit der Radikaldiät auf sich hat

Redaktion PraxisVITA

Mit nur 1000 Kalorien am Tag sollen die Pfunde schnell purzeln. Was sich vielversprechend anhört, hat aber auch einige gesundheitliche Risiken.

Inhalt
  1. Die 1000-Kalorien-Diät: Wie funktioniert Sie?
  2. Die Nachteile von 1000 Kalorien am Tag
  3. 1000 Kalorien am Tag in Kombination mit Sport
  4. Tipps für eine Diät mit nur 1000 Kalorien am Tag

Eines ist unumstritten: Wer abnehmen will, muss Kalorien einsparen. Deshalb setzen viele Diäten auf eine – mal mehr, mal weniger – radikale Reduktion der Kalorienzufuhr. Das Versprechen: Mit Disziplin und Verzicht schnell an Gewicht verlieren. Viele Leute, denen die 500-Kalorien-Diät zu radikal ist, setzen auf die Variante mit 1000 Kalorien. Damit sollen bis zu zwei Kilogramm Gewichtsverlust pro Woche möglich sein. Doch auch die 1000-Kalorien-Diät ist durchaus in die Reihe der Blitzdiäten einzuordnen.

Ein erwachsener Mann im Alter von 25 bis 51 Jahren hat einen durchschnittlichen Kalorienverbrauch von 2.400 Kalorien pro Tag, Frauen im selben Alter benötigen in etwa 1.900 Kalorien. Eine Reduktion auf 1000 Kalorien am Tag würde also in etwa eine Halbierung der benötigten Tageszufuhr bedeuten.

 

Die 1000-Kalorien-Diät: Wie funktioniert Sie?

Prinzipiell steht bei der 1000-Kalorien-Diät genau das auf dem Programm, was der Name sagt – darüber, wie man sich genau ernährt, gibt es keine festen Regeln. Wer seine Kalorienzufuhr auf 1000 Kalorien am Tag reduzieren möchte, sollte sich allerdings einen genauen Speiseplan überlegen – denn diese Anzahl ist schnell erreicht, vor allem, wenn man “das Falsche” isst. Eine Pizza hat beispielsweise in etwa 750 Kalorien – wer also auf seinen Besuch beim Italiener nicht verzichten möchte, hat schon den Großteil des Tageslimits erreicht. Wichtig ist es, ausreichend zu trinken – wie bei den meisten Diäten am besten Wasser oder ungesüßten Tee. Zudem sollten Sie Ihre Kalorien auf mehrere regelmäßige Mahlzeiten aufteilen. Das kann verhindern, dass während des Tages ein zu großes Hungergefühl auftritt.

 

Die Nachteile von 1000 Kalorien am Tag

Jo-Jo-Effekt

Auf Dauer ist eine Reduktion auf 1000 Kalorien am Tag nicht nur gesundheitlich bedenklich, sondern auch prinzipiell schwer durchzuhalten. Wer sich ein paar Wochen abmüht, läuft Gefahr, dem berühmt-berüchtigten Jo-Jo-Effekt zu unterliegen: Man langt nach vollendeter Diät wieder so richtig zu und futtert sich die Pfunde schneller wieder an, als man sie mühsam von den Rippen bekommen hat.

Nährstoffmangel

Die 1000-Kalorien-Diät erfordert einerseits eine Menge Disziplin – und andererseits auch einiges an Know-how. 1000 Kalorien am Tag sind schnell erreicht – vor allem, wenn man nebenbei gerne mal ein Stück Torte isst oder zu Süßigkeiten greift. Eine ausgeglichene Ernährung und somit die Vermeidung von Nährstoffmangel setzt also einiges an Planung und Kenntnis voraus. Andernfalls läuft man Gefahr, einen Mangel an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen zu bekommen

Eigelb enthält Eiweiß
Gesunde Ernährung Wie viel Eiweiß brauche ich?

Schwindende Muskelmasse

Bei Crash-Diäten gibt es die Gefahr, dass man aufgrund eines Proteinmangels nicht an Fett, sondern an Muskelmasse verliert. Dies ist eine Art Teufelskreis: Denn Muskeln verbrennen Kalorien. Mit schwindender Muskelmasse wird auch der Kalorienverbrauch des Körpers langfristig gesenkt – und das bewirkt den gegenteiligen Effekt, also keine Gewichtsabnahme.

Hungerstoffwechsel

Eine stark verringerte Kalorienzufuhr signalisiert dem Körper außerdem eine Hungersnot. Bei Radikaldiäten schaltet er daher in den Sparmodus, den Hungerstoffwechsel. Die Folge: Der Körper verbraucht möglichst wenig Kalorien und hält an jeder Kalorie so lange wie es geht fest. Auch dies ist kontraproduktiv fürs Abnehmen.

 

1000 Kalorien am Tag in Kombination mit Sport

Die Kalorienreduktion rein über einen Nahrungsverzicht zu erreichen, ist bei 1000 Kalorien am Tag definitiv nicht gesund. Wer Kalorien einsparen will, sollte dies im besten Fall mit einer Mischung aus Diät und sportlicher Aktivität tun – zum Beispiel mit Cardio-Training. 

Schnell abnehmen, nie wieder zunehmen

 

Tipps für eine Diät mit nur 1000 Kalorien am Tag

  • Führen Sie die Diät nicht länger als zwei Wochen durch
  • Sprechen Sie sich mit Ihrem Arzt ab
  • Achten Sie darauf, genügend Vitamine, Spurenelemente und Mineralien zu sich zu nehmen
  • Geben Sie zu jedem Essen Obst oder Gemüse dazu
  • Planen Sie Ihren täglichen Speiseplan genau und informieren Sie sich ausführlich über den Kaloriengehalt von Lebensmitteln

Fazit:

Mit 1000 Kalorien am Tag ist es durchaus möglich, rasch an Gewicht zu verlieren. Sie kommt deshalb für all jene in Frage, bei denen es schnell gehen muss. Gesundheitlich unbedenklich ist eine derart drastische Kalorienreduktion allerdings nicht – sprechen Sie sich am besten vorab mit ihrem Arzt ab. Zu lange sollte man eine derartige Kalorienreduktion keinesfalls durchführen – auch, weil sie auf Dauer nicht besonders effektiv wäre. Ist der Körper nämlich erst im Hungerstoffwechsel, werden Kalorien langsamer verbrannt. Hilfreicher – und auch nachhaltiger – ist hier eine bewusste, gesunde Ernährungsumstellung mit einem geringeren Kaloriendefizit, dafür mit ausreichend Sport und Bewegung.

Quellen:

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2020 praxisvita.de. All rights reserved.