Unterzuckerung erkennen und vermeiden

Zuckerhaltige Limonade bietet schnelle Hilfe bei Unterzuckerung. Entdecken Sie in der Bildergalerie weitere Tipps
Wenig beachtet, aber trotzdem bedrohlich: Auch zu wenig Zucker im Blut ist eine echte Gefahr. Ein frühzeitiges Erkennen der Warnsignale kann helfen, Unterzuckerung zu vermeiden!

Bei Diabetikern schwimmt meist zu viel Zucker im Blut. Doch auch das Gegenteil kann passieren: Unterzucker. Von einer Unterzuckerung sprechen Ärzte, wenn der Blutzucker, der normal zwischen 90 (nüchtern) und 160 (nach einer Mahlzeit) liegen sollte, auf unter 60 Milligramm pro Deziliter sinkt.

Wir verraten Ihnen in einer Bildergalerie, wie Sie eine Unterzuckerung frühzeitig erkennen und vermeiden!

Heißhunger - So stoppen Sie die plötzlichen Attacken

 

Dr. med. Jens Kröger ist Internist und Diabetologe DDG, ÄK Hamburg im Zentrum für Diabetologie Hamburg Bergedorf und Vorstandsmitglied von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe.