Insektenstiche sind sehr häufig. Meist lösen sie nur eine kleine Schwellung an der Einstichstelle aus, aber sie können auch deutlich gefährlicher sein. Treten Symptome wie Atemnot, Schwindel oder sogar eine Ohnmacht nach Insektenstichen auf, sollte daher sofort ein Notarzt gerufen werden.

Was sind Insektenstiche?

Insektenstiche sind Stiche durch Insekten, die einen Giftstachel haben oder Blut saugen. In Mitteleuropa sind dabei am häufigsten Stiche von Bienen, Wespen, Hornissen, Mücken oder Fliegen. Diese Insektenstiche können Vergiftungen verursachen, die sich entweder nur im Bereich der Einstichstelle bemerkbar machen oder zu systemischen Reaktionen führen, die den gesamten Organismus betreffen.

Insektenstich am Bein

Ein Insektenstich schmerzt, juckt oder brennt zwar, ist meist aber nicht weiter schlimm. Es sei denn, Sie reagieren allergisch auf Insektenstiche


Allergische Reaktionen auf Insektenstiche

In Deutschland sind als Folgen von Insektenstichen örtliche Reaktionen auf Stiche von Stechmücken (Culicidae) am häufigsten. Diese Insektenstiche rufen bei etwa drei Vierteln der Bevölkerung eine sofortige allergische Reaktion hervor, die sich in Quaddeln an der Einstichstelle zeigt. Zirka die Hälfte aller Menschen reagiert außerdem mit einer sogenannten Allergie vom Spättyp in Form von Bläschen auf Mückenstiche. Weitere Reaktionen auf diese Insektenstiche sind sehr selten. Nur in Ausnahmefällen führen Stiche von Mücken oder anderen blutsaugenden Insekten zu weitergehenden Beschwerden oder Erkrankungen.

Lebensgefährliche Insektenstiche

Seltener, aber dafür gefährlicher, sind Insektenstiche aus der Ordnung der Hautflügler (Hymenopteren), die zu einem allergischen Schock (Anaphylaxie) und sogar zum Tode führen können. Am häufigsten fallen Stiche von Bienen in diese Kategorie. Aber auch Wespen-, Hornissen- und Hummelstiche können lebensbedrohliche Reaktionen auslösen. Etwa 1,2 bis 3,5 Prozent der Menschen sind einmal in ihrem Leben von solch einer Reaktion auf einen Bienen- oder Wespenstich betroffen. Sehr selten rufen Stiche von Ameisen eine allergische Reaktion dieses Ausmaßes hervor.

In Deutschland kommt es jährlich zu etwa 20 Todesfällen aufgrund von Stichen durch Hautflügler. Allerdings wird eine höhere Zahl vermutet, da Insektenstiche mit der Folge der allergischen Reaktion als Ursache häufig nicht erkannt werden.

Nie wieder Mückenstiche