Forscher entdecken immer mehr Geheimnisse des Ingwers. Wir verraten, wie die wunderbare Wurzel Schmerzen lindert, Krankheiten heilt und sanft unsere Gesundheit fördert.

Die Power-Knolle entfaltet im Körper erstaunliche Heilkräfte. Wie Sie sie nutzen können.

Senkt den Blutzucker

In der Wurzelknolle stecken wertvolle Stoffe, die Gingerole. Australische Forscher haben eine gute Nachricht für Diabetiker: Gingerole fördern die Aufnahme von Zucker aus dem Blut in die Muskeln. Der Blutzucker sinkt. Ein gutes Rezept ist Ingwer-Tee: 1 daumengroßes Stück schälen, in Scheiben schneiden, in 1 l Wasser aufkochen, 10 Min. zugedeckt ziehen lassen. Den Tee in eine Thermoskanne füllen und im Laufe des Tages austrinken.

Heizt dem Körper ein

Der Tee hilft auch gut bei Erkältung, Frösteln, Schüttelfrost. Die ätherischen Öle der tropischen Wurzel regen die Durchblutung an. Das wärmt von innen und stärkt die Abwehrkraft. Denn bei leicht erhöhter Körpertemperatur arbeitet das Immunsystem effektiver als sonst.

Ingwer Tee enthält ätherische Öle

Ingwer Tee enthält ätherische Öle, die das angeschlagene Immunsystem stärken, die Durchblutung anregen – und so effektiv bei Schüttelfrost helfen


Stoppt Übelkeit

Inhaltsstoffe aus Ingwer wirken direkt auf die Magen- und Darmwände, stoppen Reize ans Gehirn, die zu Übelkeit und Brechreiz führen. Das funktioniert mit Ingwer genauso gut wie mit einem chemischen Mittel gegen Übelkeit. Ob im Auto, Flugzeug, in der Bahn oder auf dem Schiff: einfach ein Stück Ingwer kauen oder den bewährten Tee trinken.

Lindert Schmerzen

Die Gingerole aus Ingwer sind mit dem Schmerzhemmer Acetyl-Salicyl-Säure (ASS) verwandt. Täglich zwei Gramm Ingwer im Essen lindern Muskelkater nach dem Sport. Mediziner setzen Extrakte aus der Heilpflanze auch bei starken Muskelschmerzen und bei Rheuma ein.

Hilft beim Abnehmen

Eine etwas stärkere Tee-Mischung bringt den Stoffwechsel ordentlich auf Touren, fördert die Fettverbrennung und entwässert. Das hilft beim Abnehmen. Rezept: Etwa 5 cm Ingwer in 1,5 l Wasser aufkochen und köcheln lassen, bis etwa die Hälfte verdampft ist. Über den Tag verteilt kalt oder lauwarm trinken.