Hustenbonbons – einfach selbst gemacht!

Wohltuende Hustenbonbons mit Salbei, Zitrone, Ingwer und Honig selber machen – hier geht es zur Schritt-für-Schritt-Anleitung!
Diese Hustenbonbons aus eigener Herstellung bringen wohltuende Linderung bei Erkältungsbeschwerden wie Kratzen im Hals, Heiserkeit und Hustenreiz. Sie eigenen sich auch für Kinder oder als liebe Aufmerksamkeit für erkältete Freunde – und schmecken richtig lecker!

Hustenbonbons Zutaten

Mit diesen einfachen Grundzutaten können Sie wohltuende Hustenbonbons ganz einfach selbst herstellen:

Darum sind unsere Hustenbonbons so gesund

  • Die in Salbei enthaltenen ätherischen Öle wirken entzündungshemmend und reizlindernd auf die Mund- und Rachenschleimhaut
  • Ingwer unterstützt die Selbstheilungskräfte durch seine antibakteriellen, schmerzlindernden und schleimlösenden Wirkstoffe
  • Zitrone liefert Vitamin C und erschwert Krankheitserregern im Körper das Überleben
  • Honig alarmiert die zelleigene Abwehr, die Infekte in den oberen Atemwegen bekämpft
  • 200 g Zucker
  • 10 g getrockneter Salbei oder 5 Beutel Salbeitee
  • Saft von 1 Zitrone
  • 1 EL Honig
  • ca. 2 cm dickes Stück frischer Ingwer oder 1/2 TL Ingwer-Pulver
     

Das brauchen Sie außerdem zur Zubereitung der Hustenbonbons

  • Neutrales Öl, z. B. Sonnenblumenöl
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • 1 Topf, 1 Kochlöffel, 1 Sieb
  • Backblech und Backpapier oder eine leere Pralinenverpackung (alternativ Eiswürfelbehälter, Mini-Muffin-, Cupcake- oder Eiskonfekt-Förmchen aus Silikon)
  • Evtl. Zahnstocher
     

Hustenbonbons selbstgemacht: So geht's

Bevor es losgeht, sollten Sie alle Utensilien und Zutaten in Reichweite haben – sobald die Zuckermasse für die Hustenbonbons geschmolzen ist, muss es schnell gehen. Seien Sie besonders vorsichtig, um Verbrennungen vorzubeugen: Geschmolzener Zucker wird extrem heiß, Kinder sollten sicherheitshalber nicht bei der Bonbon-Produktion dabei sein.

Zubereitung Hustenbonbons Schritt für Schritt erklärt – klicken Sie sich jetzt durch die Bildergalerie!