Hausmittel gegen Sonnenbrand: Diese 8 helfen sofort

Ein beliebtes Hausmittel gegen Sonnenbrand ist Quark. Welche Hausmittel außerdem gegen Sonnenbrand helfen, erfahren Sie in der Bildergalerie
Sonnenbrand ist eine Lappalie? Falsch! Er ist purer Stress für die Haut. Denn durch die starken UV-Strahlen entstehen in den tieferen Hautschichten Entzündungen. Wir verraten, welche Hausmittel gegen Sonnenbrand jetzt schnell helfen können.

Schon ein kurzer Aufenthalt in der Sonne kann unsere Haut nachhaltig schädigen und zu schmerzhaften Verbrennungen führen. Daher ein hoher Sonnenschutz jetzt im Sommer besonders wichtig. Wenn die Sonne unsere Haut trotzdem verbrannt hat, helfen diese Hausmittel gegen Sonnenbrand.

Hausmittel gegen Sonnenband: Was wirklich hilft

Jetzt durch unsere Bildergalerie klicken und die besten Hausmittel gegen Sonnenbrand als Verwöhnprogramm für Ihre Haut ausprobieren.

Generell gilt: Einen schweren oder großflächigen Sonnenbrand sollte ein Arzt sehen und wenn nötig behandeln. Eine wichtige Rolle spielen dabei entzündungshemmende Wirkstoffe, sogenannte Antiphlogistika, wie zum Beispiel Ibuprophen oder Diclofenac.

Und was braucht die Haut nach dem Sommer?

Wenn der Sommer um ist, wollen wir uns an unserer gebräunten Haut erfreuen. Doch auch hier ist die richtige Pflege wichtig. Wir klären die wichtigsten Fragen – damit Ihr Teint lange frisch und strahlend bleibt. Auch Hausmittel gegen Sonnenbrand, die jeder zuhause hat, können dabei helfen!

 

Wie sieht die optimale After-Sun-Pflege aus?

Nach jedem Sonnenbaden sollte man grundsätzlich auf beruhigende, feuchtigkeitsspendende Wirkstoffe setzen. Ist die Haut extrem trocken, sind besonders lipidreiche Texturen ideal. Auf reizende Produkte sowie Peelings mit Schleifpartikeln oder Säure, die die Schälung der Haut vorantreiben, aber auch auf festes Trockenreiben sollte man dagegen besser verzichten. Denn je stärker sich die oberste Hautschicht abschuppt, desto schneller geht leider auch ihre Tönung verloren. Sie haben sich beim Sonnenbaden die Haut verbrannt? Hier helfen Hausmittel gegen Sonnenbrand wie beispielsweise Aloe Vera.

Hausmittel gegen Sonnenbrand

Aloe Vera beruhigt die Haut und gilt daher als gutes Hausmittel gegen Sonnenbrand


Woran liegt es, dass der Urlaubs-Teint irgendwann verblasst?

An der natürlichen Erneuerung der Haut. Kontinuierlich werden frische Zellen produziert und drücken von innen nach außen. Die äußeren, gebräunten Zellen sterben ab und werden durch ungetönte ersetzt – und die Bräune des Sommers schwindet nach und nach. Verlangsamen oder gar aufhalten lässt sich dieser Abschuppungsprozess leider nicht.

Wie wird man dunkle Pigmentflecken wieder los?

Vorbeugend sollte man die Partien, die zur vermehrten Pigmentierung neigen, immer mit einem Sunblocker (mit LSF 50) schützen. Haben sich trotzdem Pigmentstörungen gebildet, kann man diese ab dem Herbst – also dann, wenn die tägliche Sonneneinstrahlung insgesamt nachlässt – beim Dermatologen durch aufhellende Fruchtsäuren, Bleichcremes oder in Extremfällen mittels Laser-Treatment behandeln lassen.

Bringt es eigentlich etwas, carotinhaltige Lebensmittel zu essen, um quasi von innen nachzubräunen?

Bis zu einen gewissen Grad ist das durchaus korrekt. Nimmt man über einen längeren Zeitraum täglich mindestens 30 Milligramm Carotin ein, wird die äußere Bräune durch die orangebraune Färbung der Haut intensiviert. Dieser Effekt hält aber natürlich nicht für immer und bringt im Vergleich maximal einen Lichtschutzfaktor von 20.