Der große Kopfschmerz-Atlas

Die Medizin kennt mittlerweile rund 250 Kopfschmerzarten, die sich unter anderem nach Intensität der Schmerzen und Ursache unterscheiden. Unsere Bildergalerie gibt Ihnen einen Überblick über die häufigsten Kopfschmerzerkrankungen
Kopfschmerz ist nicht gleich Kopfschmerz. Um ihn richtig und gezielt behandeln zu können, muss man wissen, was das Hämmern im Schädel verursacht. Erfahren Sie hier, welche Mittel bei welchem Kopfschmerz am besten wirken.

Es gibt rund 250 verschiedene Arten von Kopfschmerzen. 70 Prozent der Deutschen leiden zumindest gelegentlich an einer davon. Im Fokus aktueller Studien stehen nicht nur die bekannten, sondern auch neue Beschwerdeformen, ausgelöst durch den Alltag in unserer modernen Welt: z. B. der „3-D-„, „Kaffee-Entzug-„ oder „Flugzeug-Kopfschmerz“. Doch viele wissen gar nicht, welcher Kopfschmerz sie genau plagt. Dabei ist das sehr wichtig, um die richtige Behandlung zu wählen und nicht womöglich alles zu verschlimmern.

Unser Atlas zeigt Ihnen die vier häufigsten Kopfweh-Arten. Er sagt, wo sie sitzen und was am besten hilft – von Vorsorge über Selbsthilfe bis zu Medikamenten. Wenn die Kopfschmerzen nicht zu stoppen sind, andauern oder stärker werden, sollten Sie zum Arzt gehen. Wichtig: Schmerzmittel nur kurz und kontrolliert einnehmen – nicht länger als drei Tage am Stück oder zehn Tage im Monat. Und mindestens 1,5 Liter Wasser am Tag trinken.

Entdecken Sie in der Bildergalerie die häufigsten Kopfschmerzarten und erfahren Sie, welche Behandlung am besten hilft.

Video: 7 hilfreiche Tipps gegen Kopfschmerzen